presse


 

 

2012 ,, Zeitreise ,, Orient trifft Tribal

 

Zeitreise 2012 am 1.Dezember in der Stadthalle Hiltrup in Münster mit live Musik und Basar

 Minutenlanger stehender Applaus Wahnsinn ! Danke

Presseartikel vom 22.11.2010

es war ein Fest der Gegensätze und das Publikum was so begeistert,das wir die Ehre hatten,

und in den Genuss kamen, um die höchste Auszeichnung die ein Publikum den Künstlern schenken kann entgegen

nehmen zu dürfen.

Stehender Applaus ! Gänsehaut und Glücksgefühle zugleich. Einfach unbeschreiblich.Die schönste Gage der Welt.

Danke an unsere Gäste.Eure Gabriella

 

Presseartikel vom 18.11.2011

zur 9.Orientalischen   --  Himmel und Hölle --

WN Presse Artikel vom 19. August 2010

 

Wettbewerb bei den Duisburger Tanztagen am  Donnerstag den 4.März und Freitag den 5.März 2010.

Hat die Tribal Gruppe Mondlicht von Gabriella den

3 Platz in der eigenen Gruppe am Freitag den 5.3.10 um 16.00 Uhr gemacht. Publikum und Jury Wertung.

8 Platz ( von 50 Gruppen ) der Gesamtwertung des Publikums an beiden Tagen und

18 Platz ( von 50 Gruppen ) der Gesamtwertung der Jury.

 

Herzlichen Glückwunsch bin stolz auf Euch. Eure Gabriella

   

 Presse Artikel der WN und MZ zur Show 2009 zauberhafter Orient

 

Vorankündigung zur 8. Orientalischen Tanzshow zauberhafter Orient

   

 

 

         

 WN und MZ Artikel vom 17.August 2009

 

                           

 

Artikel der WN vom 30.Juli 2009 zum Sommernachtsbasar              Artikel in Münster live August 2009

 

 

 

Orient: Februar-April 2009

 

 

WN 23.11.2008

 

Schwungvoll und elegant
 
 
Nicht nur die Vielfalt der wunderschönen Kostüme überzeugte, sondern auch der Ideenreichtum der Tänze.
Nicht nur die Vielfalt der wunderschönen Kostüme überzeugte, sondern auch der Ideenreichtum der Tänze.
(Foto: -chp-)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Münster-Gievenbeck. Allein die Namen auf dem Programmplan ließen darauf schließen, dass den Besuchern eine außergewöhnliche Show bevorstand: Arabeskinis, Shamadana, Shawaza oder Shahrazade hießen die Gruppen, die für einen atemberaubenden Nachmittag sorgen sollten.


Fast vier Stunden lang verwandelte sich der große Saal der Waldorfschule am Samstagnachmittag in eine orientalische Tanzfläche: Bei mystischen Klängen erlebten die Besucher ein buntes Meer aus Kostümen, gepaart mit professionellen Tänzen, wie sie hier zu Lande nur selten auf der Bühne zu sehen sind: Statt klassischem Ballett, Rock’n’Roll oder Hip-Hop stand nämlich der Bauchtanz auf dem Programm – und das in den unterschiedlichsten Varianten.

Organisiert worden war die 7. Orientalische Tanzshow von Gabriele Madsack, Leiterin von „Gabriellas Tanzoase“. Die ausverkauften Sitzreihen im Konzertsaal deuteten bereits vor Beginn der Show an, dass die vorherigen Aufführungen wohl ein voller Erfolg gewesen sein mussten. Und auch dieses Mal dauerte es nicht lange, bis die einzelnen Gruppen die Zuschauer ganz in ihren Bann gezogen hatten.

 
BILDERSTRECKE
 


Ob bauchfrei oder mit bunten Kostümen bekleidet, ob ganz bedeckt in schwarzem Glitzer oder in auffallend grellen Rottönen: Die Tänzerinnen glänzten nicht nur durch die Vielfalt ihrer Kostüme, sondern vor allem durch den Ideenreichtum ihrer Tänze.

Auch von dem in der Öffentlichkeit so oft beschrienem Schlankheitswahn war bei der Tanzshow keine Spur zu sehen: Gerade der Hang zum Molligen betonte die rhythmischen Schwünge der Tänzerinnen aller Altersklassen.

Das Publikum wurde aber nicht nur tänzerisch mit in eine andere Welt genommen, sondern erhielt auch einige Ratschläge über das „Glück“ mit auf den Weg, wie Gabriele Madsack betonte: „Heute möchten wir viele kleine, einige große, bunte sowie außergewöhnliche und lustige Glücksmomente schenken!“ Eine Rednerin gab vor jedem neuen Tanz mit einer kleinen Lebensweisheit Anregungen zum Nachdenken über Familie, Liebe und das Glück – ehe die Tänzerinnen auf der Bühne ein neues, lebensfrohes Feuerwerk entzündeten.

Am Ende gab es vor allem eines: überschwänglichen Applaus. Denn das Programm war nicht nur mit klingenden Namen, sondern auch mit mindestens ebenso stimmungsvollen Tänzen gespickt gewesen. So gab es nicht wenige Besucher, die in der Pause sowie nach der Veranstaltung noch im Foyer verweilten, wo orientalisches Essen, farbenfrohe Gewänder und der Räucherduft ferner Länder für ein weiteres Eintauchen in eine andere Welt sorgten.
 
Click here to find out more!

 

WN 14.8.2008

 

 

„Das Tor zum Glück“
 
 
Die Tänzerinnen von Gabriele Madsack bereiten sich auf ihre Show in der Waldorfschule vor.
Die Tänzerinnen von Gabriele Madsack bereiten sich auf ihre Show in der Waldorfschule vor.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Münster-Gievenbeck. Die 8. orientalische Tanzshow von Gabriele Madsack und ihren Gruppen, die am 22. November in der Waldorfschule stattfindet, steht unter dem Motto „Das Tor zum Glück“. Gasttänzerinnen aus Köln und Holland werden die münsterischen Darstellerinnen unterstützen. Außerdem gibt es einen Basar, auf dem Händler Waren rund um den orientalischen Tanz anbieten.

Wegen der großen Nachfrage gibt es eine Nachmittags- (Beginn 14 Uhr) und eine Abendgala (20 Uhr). Zu beiden Shows ist jeweils eine Stunde vor Aufführungsbeginn Einlass. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

 

 

MZ 10.12.2007

 

 

 

 

"Mitreißende Tanzshow"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MZ 8.12.2007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MZ 5.12.2007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MZ 4.6.2007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MZ 30.5.2007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 MZ 10.3.2007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 MZ 20.3.2007

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 MZ 25.4.2006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 MZ 3.5.2006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 MZ 16.5.2006  

 

 

 MZ 12.8.06

 

 

 

 

 

 

 

 

 MZ 6.12.05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 MZ 15.11.05

 

 

 

 

WN 15.11.05

 

 

 

 

 

 MZ 11.11.05

 

 

 

WN 9.11.05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 MZ 9.11.05